The Killigans ~ Honor (2010)


(“…in the end we all wind up again in the old Liquor Store!”…)

The Killigans sind ein fleißiges Folkpunk-Sextett aus der Mitte der Vereinigten Staaten von Amerika, Lincoln, Nebraska, die sich 2004 formiert haben und bereits zwei Studio- und ein Livealbum veröffentlicht haben. Ihr drittes Studioalbum “Honor” ist ein sehr gelungenes Werk und eine deutliche Weiterentwicklung bezüglich Songwriting und Sound.

Gleich der “auf-die-zwölf-Opener” “Martyrs of the Lower Middle Class” zeigt einem, wo es lang geht: ab auf die punkige Folkrock Strasse in den nächsten Pub, an die Theke und Lokalrunde für alle. Mit “Nostrovia” schlagen sie eine feine Brücke zwischen Punk und Osteuropäischer Folklore. “New Revolution” ist rauer aber melodischer Punkrock Song, der ins Ohr geht. Es folgt der Titelsong des Albums „Honor“. Es folgt einer meiner Favoriten des Albums, welches sowohl vom Gesang her als auch vom Aufbau und Rhythmus an die Levellers erinnert: „Whiskey and Gin“. Etwas ruhiger geht es weiter mit einer schönen, amerikanischen Midtemponummer „Self Deprecated“, bei der das Akkordeon gelungen die Akzente setzt. „Captains Of Industry” wechselt sich gekonnt mit einem Reggaerhythmus und Punk ab. Den Abschluss des runden Albums macht das eingängige 6/8el Stück „Liquor Store“. Am besten fängt man noch mal von vorne an. Cheers!

Die Band hat musikalisch einiges zu bieten und weiß auch lyrisch mit ihrer „Working Class Mentalität“ zu behaupten. Für Fans, die sowohl Flogging Molly, Dropkick Murphys als auch Green Day schätzen.

Anspieltipps:

  • Martyrs Of The Lower Middle Class
  • Whiskey and Gin
  • Liquor Store

Tracklist:

  1. Martyrs Of The Lower Middle Class
  2. Nostrovia
  3. New Revolution
  4. Honor
  5. Whiskey And Gin
  6. Self Deprecated
  7. Captains Of Industry
  8. Never On The Mend
  9. (Don’t Call Me A) Liar
  10. Cold Outside
  11. Liquor Store

Homepage | Myspace | Bestellen | Medienbox | Über Rezensionen

maze

Ehemalige/r Autor/in

Schreibe einen Kommentar