The Ramshackle Army – Whitewashed Graves (2016)

The Ramshackle Army – Whitewashed Graves (2016)

Manchmal gibt es Platten, die packt man voller Erwartung aus, weil man weiss hier kann nur gute Musik drauf sein, denn es handelt sich um eine Premimumband der Szene, um Profis. Und wenn sich die CD dann im Spieler mit unglaublicher Geschwindigkeit dreht und die ersten Töne aus den Boxen kommen, ist man enttäuscht. Das ist nicht der Sound, den man erwartet hat. Aber die CD steckt nun im Player und läuft und man  denkt sich „ach, lass mal laufen“. Langsam passiert es dann im Unterbewusstsein und bricht leise an die Oberfläche. Die Songs, sie lassen einen plötzlich nicht mehr los! Genau das ist mir mit „Whitewashed Graves“ passiert.

Weiterlesen …

The O’Reillys and the Paddyhats – Sign of the Fighter (2017)

The O’Reillys and the Paddyhats – Sign of the Fighter (2017)

Das war für mich die Überraschung 2016 – The O´Reillys and the Paddyhats hauen im Februar „Sign of the Fighter“ raus. Das dritte Studioalbum kommt gerade mal 1o Monate nach „Seven Hearts, Seven Souls“. Böse gesprochen könnte man sagen, da will es einer wissen, aber ich war erfreut und gespannt zugleich, als mich die Promocopy kurz vor Weihnachten erreicht hat. Schließlich sind die Paddyhats eine der agilsten und professionellsten Celtic-Punk und/oder Rockbands die die deutsche Szene zu bieten hat. Also fahre ich am 23ten Richtung mit der Bahn nach Köln und aus den Kopfhören tönt „Sign of the Fighter“.

Weiterlesen …

Drink Hunters – Shameless (2016)

Drink Hunters – Shameless (2016)

Mit Shameless haben die Spanier ihr drittes Album veröffentlicht. DIY steht dabei an erster Stelle, denn ihre Alben finanzieren die Drink Hunters durch Crowdfounding. Ein Vorteil ist, dass die Fans entscheiden können, ob sie weiterhin CDs haben wollen und sie wollen. Also erschienen Mitte des Jahres 11 neue Songs mit knapp einer halben Stunde Laufzeit.

Weiterlesen …

Ferocious Dog – From Without (2015)

Ferocious Dog – From Without (2015)

Das Jahr 2015 hatte noch einen späten Hit für mich parat: „From Without“ von der englischen Band Ferocious Dog. Auch wenn seitdem schon viel Wasser den Rhein runter ist, müssen die fünf unbedingt erwähnt werden. Denn wer melodischen, druckvollen Celtic-Punk mag, der sollte die Hunde auf seinem Zettel haben.

Weiterlesen …

Sir Reg – Modern Day Disgrace (2016)

Sir Reg – Modern Day Disgrace (2016)

Die Schweden sind zurück und im Gegensatz zur EM erfüllen sie mit „Modern Day Disgrace“ alle Erwartungen. „Modern Day Disgrace“ ist der dritte Longplayer um den Frontman Brendan Sheehy und sie knüpfen genau da an, wo sie bei „21st Century“ aufgehört haben. In erster Linie ist das Album vollgepackt mit Energie: kompakte Songs geben ein hohes Tempo vor.

Weiterlesen …

SMZB aus China auf Europa/Deutschland Tournee

SMZB aus China auf Europa/Deutschland Tournee

Die CelticPunk Band SMZB aus China WuHan ist im Juli 2016 auf Europa/Deutschland Tour. Die Band gibt’s bereits seit 1996, gegründet als reine Punk Band spielen sie seit 2006 unterstützt von einem Piper/ TinWhistle Spieler eine recht harte gradlinige Variante des Celtic Punk ohne überflüssige Schnörkel . Die Band hat auch bereits mehrere CD´s rausgebracht, eine zusammen mit den Greenland Whalefishers aus Norwegen.

Weiterlesen …

The O’Reillys and the Paddyhats – Barrels of Whiskey (Video) und Record Release Party

The O’Reillys and the Paddyhats –  Barrels of Whiskey (Video) und Record Release Party

Unsere Freunde von The O´Reilly and the Paddyhats haben ein neues Album aufgenommen. „Seven Hearts, One Soul“ wird am 09.04.2016 das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Und die Paddyhats haben sich dafür einige spezielle Dinge ausgedacht, um das zu feiern. Es gibt ja auch genügend Gründe. Erstens liegt „Sound of Narrow Streets“ schon eine gewisse Zeit zurück – nämlich gute vier Jahre. Zweitens haben die Fans „Seven Hearts, one Soul“ direkt durch Crowdfounding ermöglicht.

Weiterlesen …