Menü

Clanadonia ~ Keepin`It Tribal (2007)

Seit über 20 Jahren unterhält die Band aus Glasgow/England mit ihrer Musik das Publikum in vielen Ländern Europas, Amerikas und der ganzen Welt. Die sechs Musiker bedienen sich bei ihren Konzerten nur zweierlei Instrumente: Dudelsack und Trommeln. Sie haben eine große Fangemeinde und bei ihren Auftritten begeistern sie die Zuhörer. Dabei begann die Geschichte von Clanadonia anders, aber sehr interessant. Sie begannen als Nahkampf Stunt-Crew für Filme wie bspw.: Braveheart und King Arthur.  

weiterlesen […]Clanadonia ~ Keepin`It Tribal (2007)

Skerryvore ~ World of Chances (2012)

Mick MacNeil (Simple Minds) sagte: “Skerryvore are the most promising young band from Scotland” und die Tageszeitung “The Herald” ergänzt: “We may have found a new Runrig for the 21st century”. Das sind Aussagen, die vielversprechend sind, mich neugierig gemacht haben, sodass ich mir das Werk anhören wollte. Nach einigen Versuchen mir die Musik in Ruhe anzuhören, habe ich es mir dann zu Gemüte geführt. Aber erst mal zur Band!

weiterlesen […]Skerryvore ~ World of Chances (2012)

Linzi Murphy ~ Medusa EP (2012)

 Ein gelungenes Debüt:  das  trifft auf Linzi Murphys ersten Auftritt in Deutschland ebenso zu wie auf ihre brandneue EP. Live zeigte sie beim Keltic Festival Hohenlimburg eine bemerkenswerte Stimme und ein sicheres Gespür, was die Auswahl geeigneter Songs und die Begleitung angeht. Bei den fünf aufgenommenen Titeln kann man studieren, wie ihr Gesang durch hervorragende Arrangements bestens  zur Geltung gebracht wird, die sie maßgeblich mitgestaltet hat.

weiterlesen […]Linzi Murphy ~ Medusa EP (2012)

Scocha ~ Live (2008)

Scottish Folk ‘n’ Roll nennen sich die wunderbaren Klänge, die ich heute aus den Boxen schallen höre. Eine Live-Veröffentlichung von Scocha aus Schottland.

Auch dieses Album gefällt mir sehr gut. Die 5 Jungs spielen einen erfrischenden Mix aus Folk und Rock, eigener Tracks sowie traditionellem Liedgut. Eine sehr schöne Zusammenstellung, die nicht langweilig wird. Auf jeden […]

Piggery Spur ~ Welcome To Piggery Spur (2011)

 Akustische Musik, die zum Träumen und Nachdenken verleitet. Diese Musiker/innen haben Ruhe,  Rhythmus und Gefühl im Blut. 

Ich rede über das aus Schottland/Kanada stammende Duo Piggery Spur:

  • Greg Fullerton, guitar, lead vocalist
  • Mike Schroeder, mandolin, fiddle, guitar,vocals

Häufig bekomme ich zu akustischen Klängen keinen Draht. Hier hat es ein bisschen gedauert, dann in der richtigen Stimmung aber gefunkt. Mit relaxten Klängen schaffen sie es, Themen aus dem modernen Schottland wie Alkoholismus, Drogenmißbrauch und den Zerfall ländlicher Strukturen zu thematisieren.

weiterlesen […]Piggery Spur ~ Welcome To Piggery Spur (2011)

Skerryvore ~ Skerryvore (2010)

Das schottische Quintett Skerryvore veröffentlicht ihr drittes Album. Selbstbetitelt. Auf der einen Seite haben wir traditionelle, keltische Melodien, auf der anderen gefälligen, sanften Pop-Rock im Sinne von Bon Jovi oder Brian Adams. Erinnert mich sofort an die Saw-Doctors. Und dann, plötzlich, ein wenig an Tracy Chapman. Seltsame Kombination. Wem aber beides gefällt, liegt bei Skerryvore ganz bestimmt richtig. 

weiterlesen […]Skerryvore ~ Skerryvore (2010)

Rhythmnreel ~ The Crossing (2009)

Sie könnten sich in kariertes Tuch kleiden: ihre Herkunft aus den Highlands tragen Rhythmnreel aber nicht demonstrativ vor sich her. Musikalisch nehmen sie den Weg von Schottland über die Irische See und auch über den Atlantik. Undogmatisch wechseln sie zwischen Pipe Tunes und Rocknummern hin und her und tun einfach, was sie gut können und was Spaß macht.

weiterlesen […]Rhythmnreel ~ The Crossing (2009)

Gary Miller ~ Reflections On War (2010)

Als ich Gary Miller zum ersten mal als Sänger der Whisky Priests gehört habe, erinnerte mich dessen Stimme an eine Mischung aus Dead Kennedys-Frontmann Jello Biafra und Rock n´Roll Ikone Chubby Checker. Tatsächlich waren die Whisky Priests aus Nordengland die wohl einzige Folk Punk Band der 80er, die den Pogues das Wasser reichen konnten, wenn es um Tempo und Energie ging.

weiterlesen […]Gary Miller ~ Reflections On War (2010)

The Bonnie Ship The Diamond

Cutty Sark„Kopf hoch und nur den Mut nicht sinken lassen!” Kräftig und munter klingt der Refrain. Die Seeleute, die zum Walfang Richtung Grönland aufbrachen, hatten dabei allen Grund, verzagt zu sein. Ihnen stand eine monatelange Reise unter übelsten Bedingungen bevor. Wenig und schlechtes Essen, Frieren in unzureichender, durchnässter Kleidung, primitive Unterbringung auf engstem Raum, harte Arbeit, lange Abwesenheit von Zuhause und nicht zu unterschätzende Lebensgefahr.

weiterlesen […]The Bonnie Ship The Diamond

Mairi’s Wedding

HochzeitHintergrund

Das Lied kam etwas zu früh: Mary McNiven heiratete erst sechs Jahre später ihren Kapitän John Campbell. 1935 stellte Johnny Bannerman seiner Jugendfreundin Mary erstmals seinen gälischen Song vor, den sie sofort sehr eingängig fand. In der englischen Version erinnert noch die Schreibweise ihres Namens an den Ursprung.

Durch einen Zeitungsartikel zu Marys 90. Geburtstag ist die Entstehung des Liedes gut dokumentiert. Es ist auch unter dem Namen „Lewis Bridal Song” oder „Mairi Bhan” bekannt.

weiterlesen […]Mairi’s Wedding