Menü

Blackpint ~ Orizzonte (2013)

Blackpint ist eine 6-Köpfige Band aus der italienischen Schweiz. Nachdem sich Band schon 2005 gründete veröffentlichten sie erst 2009 eine 3 Song EP. Diese drei Songs wurden auch für dieses Album noch einmal neu eingespielt und ergeben mit 10 neuen Songs das wunderschöne Album “Orizzonte”. Man verzichtete gänzlichst auf Coverversionen bekannter Folksongs und konzentrierte sich […]

Lexington Field ~ No Man’s War (2013)

Heute habe ich das nunmehr dritte Album der  5 Kalifornier vor mir zu liegen und freu mich schon auf das was mich erwartet. Nachdem ich nun schon die beiden Vorgängeralben besprechen durfte, kann ich ganz klar sagen, dass man dort anknüpfte wo man beim letzten Album aufhörte. Gespielt wird feinster Folkpunk wobei mir als Vergleich […]

The Lagan ~ Where’s Your Messiah Now?

Nachdem ich schon die Single “Work Away” von den Folk-Punkern aus London besprechen durfte, freu ich mich natürlich umso mehr auf ein Album und genau das hab ich jetzt in meinem Player. “Where’s your Messias now” so heißt das gute Stück. Und ich bekomm genau das zu hören was ich erwartet habe. Folk-Punk wie ich […]

The Scally Cap Brats ~ Let Us Drink, For We must Die (2012)

Kanadischer Folk Punk von den Scally Cap Brats. Ich durfte schon im letzten Jahr einen Tonträger dieser Band besprechen. Und muss heute sagen: Man ist sich seinem Stil treu geblieben. Folk Punk ala Flogging Molly oder Dropkick Murphys fällt mir sofort ein. Rotziger Punkrock mit den so geliebten Klängen des Folk. So hört man Gitarre, […]

Drink Hunters ~ With my Crew (2011)

Heute dreht sich das Album der spanischen Drink Hunters in meinem Player. Und sie dreht sich schnell, Folkpunk wie ich ihn liebe. Inspiration finden sie bei den Dropkick Murphys, Real McKenzies, Rancid, NoFX oder Pennywise um einige zu nennen. Diese Mischung klingt super und beschreibt dieses Machwerk perfekt. 13 schnelle, rotzige Songs aneinander gereiht, so […]

Saints & Sinners ~ Pubcrawlers EP (2011)

Folkpunk, juhuuu heute habe ich Folkpunk hier zu liegen. Im Grunde unterscheide ich da nicht zwischen Folkrock und Folkpunk, das machen die Bands ganz allein.

Die Verpackung des Ganzen macht den Unterschied. Und die Verpackung gefällt mir sehr, eine schöne rotzige Stimme und Mitgröhlhymnen. Einen schönen leider viel zu kurzen Tonträger habe ich hier. 4 Tracks hat das gute Stück, 2 vorn 2 hinten. Im Grunde kann man gleich vorm Plattenspieler stehen bleiben. Mit einem guten Glas Whiskey ist die Platte schnell durchgetanzt *hehe*.

weiterlesen […]Saints & Sinners ~ Pubcrawlers EP (2011)