Menü

Clarsach – Treasure (2013)

Wunderschöne romantische Balladen mit akustischen Instrumenten gespielt, erinnern an vergangene Zeiten aus dem Schottischen und Irischen Mittelalter. Die traditionellen Geschichten haben aber auch heute noch nichts von ihrer Lebendigkeit eingebüßt, auch wenn bei Clarsach hin und wieder das moderne Keyboard von Thomas Kolb zum Einsatz kommt. Clarsach Couver

Die CD Treasure ist bereits das zweite Werk der Folkband. Schon 2010 begeisterten Clarsach mit ihrem Debut – Album „The Beginning“.

Mit dem Namen Clarsach ist die Keltische Harfe gemeint, die von Norma Huss gespielt wird.

Clarsach sind:
Norma Huss – Vocals, Clàrsach, Bodhrán
Claudia Florenski – Fiddle, Accordeon, Vocals
Thomas Kolb – Keyboard, Vocals
Walter Zeyher – Guitar, Mandola, Mandolin, Vocals

Homepage von Clarsach

Highland Man ~ Georg Kaiser (2013)

Highland Man    Wenn Georg Kaiser seine Geschichten über Irland erzählt, ist man vom ersten Augenblick in seinen Bann gezogen. Da Georg ausschließlich eigene, selbstgeschriebene Lieder singt, die er bei seinen Konzerten mit liebevollen Erzählungen ankündigt, war es bis vor wenigen Wochen nur möglich, seine Musik Live zu erleben.

weiterlesen […]Highland Man ~ Georg Kaiser (2013)

The Feddigans ~ Wishing Steps (2012)

The Feddigans kommen wie die Drunken Lullabies aus Mayen – dem Tor zur Eifel. Rebekka Dukat (Vocals, Tin Whistle), Rolf Krechel (Keyboard, Accordion, Vocals), Wolf Schwarz (Percussion, Bodhrán) und Günter Thoemmes (Guitar, Vocals, Whistles, Banjo) gehören zur Band, die seit 2001 besteht. Mit folgenden Worten beschreiben sich selber: “The Feddigans” sind eine absolute Liveband, deren Spielfreude sowie die spürbar innere Verbundenheit mit der Musik, den speziellen Sound der Band ausmachen. Sie lassen sich vom typischen Liedgut und den traditionellen Songs inspirieren, welche Sie auf ihre eigne Art interpretieren und im bandeigenen Stil darbieten.

 

weiterlesen […]The Feddigans ~ Wishing Steps (2012)

Pigeons on the Gate ~ Last Nights Craic (2011)

Ein Pub, irgendwo abgeschieden im County Galway. Kein angenehmes Wetter, es ist kalt und regnerisch. Das Licht des Kaminfeuers lässt die Fenster des Pubs warm in die Dunkelheit hinausleuchten. Drinnen versammeln sich Musiker aus der ganzen Welt, zufällig zusammengewürfelt und legen einfach los, traditionelle Themen und wilde Improvisationen über Akkordfolgen. Ausgelassene Stimmung. Kein Wunder, dass […]

Brick Top Blaggers ~ Coaster (2011)

Folk-Punk-Nachwuchs aus Südkalifornien. Das Septett präsentiert uns auf dem Debut-Album Coaster Folk à la Mr. Irish Bastard. Punk der etwas weniger aggressiven Sorte. Dudelsack, Geige, Flöte, Quetsche spielen eine relativ große Rolle, dazu Polka- und Rock-Grooves. Das ist alles souverän, solide und linear arrangiert und eingespielt. Wenige Spielereien, wenig Außergewöhnliches. Wenig herausragendes aber auch kein einziger Ausfall.

weiterlesen […]Brick Top Blaggers ~ Coaster (2011)

Declan de Barra ~ Fragments, Footprints & The Forgotten (2010)

Es ist ein ruhiges Album. Ein Barde mit seiner Gitarre besingt Niederlagen, verlorene Seelen, den Tod. Das Album packt mich vom ersten Moment an. Dabei hilft auch das Äußere: Auf tolle Album Cover Fragments, Footprints and the ForgottenVerpackung und schönes Artwork fahre ich eben ab.

weiterlesen […]Declan de Barra ~ Fragments, Footprints & The Forgotten (2010)

Living Lâche ~ Folkrock Mountain (2010)

Living Lache Album Cover Folkrock MountainDas siebte Album hört und sieht man der Scheibe nicht an. Die Living Lâche Tradition wird fortgesetzt: Trash pur. Bedruckter Rohling, Plastiktasche, Inlaykarte. Extrem spärlich für eine Art Best-of-Album, das hauptsächlich aus neuen Interpretationen alter Living Lâche Songs besteht. Der Sound ist chaotisch, stümperhaft, punkig, trashig wie eh und je. Folkrock Mountain ist etwas für Fans, für Sammler und für jene, denen langweilige Interpretationen der immer gleichen Songs zum Halse heraushängen.

weiterlesen […]Living Lâche ~ Folkrock Mountain (2010)

Drunken Saints ~ Crackin’ Good Stories (2009)

Drunken_Saints_Cover“Foggy Dew” ist ein unglaubliches Lied. Hervorragende Melodie, toller Text. Deswegen gibt es auch jede Menge gute Versionen des Songs. Und alle klingen sie sehr sehr ähnlich. Auch die Drunken Saints machen da keine Ausnahme.

weiterlesen […]Drunken Saints ~ Crackin’ Good Stories (2009)

The Mighty Stef ~ Death Threats EP (2006/2009)

mighty stefAb und zu hat es seine Vorteile, im jeweiligen kulturellen Ausland zu leben. Anhänger diverser TV-Serien ärgern sich grün und blau, wenn die neue Staffel ewig braucht, bis sie in Deutschland ausgestrahlt wird. Anhänger von The Mighty Stef freuen sich, wenn sämtliches Material in relativ kurzen Abständen auf den hiesigen Folk-Markt kommt. Kurz nachdem deutschen Marktdebut mit “The Sins Of Saint Catherine” kommt die “Death Threats”-EP. Darauf: vier Songs, plus eine weitere Version des Titeltracks.

weiterlesen […]The Mighty Stef ~ Death Threats EP (2006/2009)